Gemeinsam formen wir Zukunft.

Innovation heißt in Bewegung bleiben: Seit seiner Erfindung im Jahr 1989 haben wir das High Pressure Forming (HPF) kontinuierlich weiterentwickelt. In enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Partnern aus Druck-, Material- und Farbtechnologie konnten wir dabei immer wieder neue Perspektiven zum gewinnbringenden Einsatz unserer Anlagen- und Prozesstechnik eröffnen.

Neue Dimensionen:
Verformflächen bis zu 1.000 x 500 mm

Dank HPF lassen sich heute Folienbauteile bis zu einer Größe von 1.000 x 500 mm und einer Höhe von bis zu 300 mm präzise verformen und herstellen.

Bauteile in dieser Größe – präzise geformt und bedruckt werden zukünftig vor allem in der Automobilindustrie zur Anwendung kommen. Mit Hilfe des Niebling-Prozesses erfüllen sie die sehr hohen Qualitätsstandards der Premiumhersteller – unter anderem auch hinsichtlich ihrer Chemikalienbeständigkeit („Sonnencremetest“) und Kratzfestigkeit.

Neue Möglichkeiten:
z.B. sensitive Bedienoberflächen

Modernes Funktionsdesign besticht durch Klarheit, Reduktion und intuitive Bedienbarkeit. Mit Hilfe von berührungssensitiven Oberflächen können Designer nun sogar gänzlich auf feste Bedienelemente verzichten. Ermöglicht wird dies durch resistive, kapazitive und induktive Touch-Oberflächen, wie sie z.B. bei vielen Smartphones oder PDAs zur Anwendung kommen.

In einem Firmenverbund von insgesamt zehn Unternehmen entwickelte Niebling Formtechnologie eine neuartige 3D-Bedienoberfläche für Automobile zur Prototypenreife (Projekt „Sensitive Surface“ unter der Leitung von Magna).

Mit Hilfe einer hochdruckverformten, leitfähigen Folie wird dabei ein kapazitives Sensorelement erzeugt, das die Bedienung von Fahrzeugfunktionen ganz ohne mechanische Schaltelemente ermöglicht und Geräte wie z.B. Mobiltelefone kabellos durch Induktion geladen werden können.

Der Verformungsprozess im Detail

Bedienelement mit kapazitiver Sensorik

Die ganze Vielfalt der innovativen Anwendungsmöglichkeiten des Hochdruckverformens finden Sie hier.

resistive, kapazitive und induktive Touch-Oberflächen